Pressemeldungen
26.01.2018, 12:45 Uhr
Wir werden beherzt für die Brandenburger Interessen eintreten
CDU Brandenburg bei den Koalitionsverhandlungen
Die Brandenburger CDU ist mit dem Landesvorsitzenden Ingo Senftleben und den Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen und Jens Koeppen an den Koalitionsgesprächen vertreten. Senftleben kündigte an, dass man sich in den Arbeitsgruppen zu den Zukunftsthemen Energie, Europa und Digitales beherzt für Brandenburger Interessen einsetzen werde.
Der CDU-Landesvorsitzende, der als Mitglied der Verhandlungsgruppe Energie, Klima und Umwelt maßgeblich mit der Zukunft der Lausitz beschäftigt sein wird, forderte im Vorfeld der Gespräche mehr Realismus in der Debatte um die Zukunft der Energieregion. „Die Strukturentwicklung der Lausitz ist eine Aufgabe für Jahrzehnte. Wir müssen diesen Prozess jetzt engagiert und mit Augenmaß angehen. Tausende Kumpel leben von der Energieerzeugung. Wir dürfen und werden keinen davon im Stich lassen. Je schneller wir die Lausitz fit für die Zukunft machen können, desto besser. Wir werden die Energiewende unter der Berücksichtigung von Versorgungssicherheit, Sauberkeit und Wirtschaftlichkeit weiter gestalten. Strukturbrüche müssen dabei verhindert werden. Das Sondierungsergebnis ist dafür eine gute Grundlage.“
 
Senftleben kündigte an, dass die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen vor dem CDU-Bundesparteitag auf Regionalkonferenzen mit den Brandenburger CDU-Mitgliedern besprochen werden sollen. „Wir werden die Möglichkeit geben, sich mit den Inhalten des Koalitionsvertrages zu beschäftigen. Wir wollen von unseren Mitgliedern wissen, was sie von den Ergebnissen halten, bevor wir auf dem Parteitag darüber abstimmen.“