Pressemeldungen
16.06.2016, 15:17 Uhr | CDU Brandenburg
Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953

Ingo Senftleben: Wir gedenken der vielen Opfer der Niederschlagung des Volksaufstands vom 17. Juni 1953

Landesvorsitzender Ingo Senftleben
Am 17. Juni 1953 gingen hunderttausende mutige Frauen und Männer auf die Straße, um gegen die Unterdrückung und staatliche Willkür der SED-Diktatur zu protestieren. 

Zum Jahrestag des Volksaufstandes sagt der Landesvorsitzende der CDU Brandenburg, Ingo Senftleben: 

„Die vielen mutigen Bürgerinnen und Bürger des 17. Juni sind auf die Straße gegangen, um Freiheit und Selbstbestimmung zu erlangen. Nicht nur in Berlin auch in brandenburgischen Städten und Dörfern gab es Widerstand gegen das Regime. Die SED-Diktatur antwortete mit Gewalt und Unterdrückung. 

Die CDU Brandenburg dankt den mutigen Frauen und Männern für ihren Einsatz für Demokratie und Rechtstaatlichkeit. Wir gedenken gleichzeitig der vielen Opfer der Niederschlagung des Volksaufstands durch das SED-Regime. 

Wir setzen uns 63 Jahre später für eine bessere Kultur der Erinnerung ein. Der 17. Juni muss als ein Tag des Gedenkens weiter gestärkt werden. Das Wissen und die Erinnerung an die Ereignisse von 1953 muss weiter lebendig gehalten werden. Dafür muss der Volksaufstand auch in den Brandenburger Schulen und Bildungseinrichtungen eine stärkere Beachtung finden. Wir brauchen dazu mehr pädagogische Arbeit und mehr Aufklärung an unseren Schulen.“