Archiv
26.08.2014, 14:15 Uhr | CDU Brandenburg
Michael Schierack zur Rücktrittsankündigung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin
"Die CDU Brandenburg nimmt den Rücktritt von Klaus Wowereit mit Respekt zur Kenntnis. Durch diese Entscheidung ergibt sich die Chance die Zusammenarbeit der Länder Berlin und Brandenburg neu zu beleben. Dies gilt für viele Projekte, aber im Besonderen natürlich für den gemeinsamen Flughafenneubau. 
Michael Schierack, Landesvorsitzender der CDU Brandenburg
Mit dem Rücktritt Wowereits wird der wichtigste Posten im Aufsichtsrat frei. Brandenburg muss nun von seinem Vorschlagsrecht Gebrauch machen und sich für einen Flughafenfachmann an der Spitze des Aufsichtsrates einsetzen. Durch Wowereits Rückzug hat nun auch Herr Woidke die Möglichkeit seine passive Haltung beim Flughafen aufzugeben und sich dieser Kernforderung der CDU anzuschließen."